Deutsche Seite

Villa Monacone liegt in Via Pizzolungo, einem Spazierweg, der entlang wundervoller Panoramen vom nahe gelegenen Belvedere di Tragara zum Arco Naturale führt - ungefähr fünfzehn Minuten zu Fuss von der berühmten zentralen "Piazzetta" entfernt.

In ihrer charakteristischen Einfachheit gehört die Villa zu den historischen Gebäuden Capris. Sie wurde 1880 von der Familie Spadaro errichtet und findet in verschiedenen Veröffentlichungen Erwähnung. Edwin Cerios Buch "La casa nel paesaggio di Capri" aus dem Jahr 1922 beinhaltet eine beeindruckende Zeichnung des Hauses aus der Hand des venezianischen Malers Gennaro Favai.

Im Lauf der Jahre hat Villa Monacone Künstler, Schriftsteller, Exilanten, mehr oder weniger ausserordentliche Persönlichkeiten beherbergt: unter anderen den österreichischen Maler Oscar Kokoschka, der die Wände mit Portraits seiner geliebten Alma Mahler schmückte (die jedoch später vom Besitzer des Hauses wieder entfernt wurden!), und Monika Mann, die Tochter Thomas Manns, die dort eine dreissig Jahre dauernde Liebesbeziehung mit dem jüngeren Sohn des Bauherren der Villa erlebte.

Heute wurden die oberen Appartements des älteren Gebäudeteils von den neuen Besitzern zu einer komfortablen Wohnung zusammengefasst, die ganzjährig für kurze Zeiträume gemietet werden kann.

Die Wohnung wird als Ganzes vermietet, mit insgesamt vier Zimmern, drei Badezimmern und zwei Küchen.

Das kleinere Appartement umfasst ein Zimmer mit Doppelbett, ein Bad mit Dusche im Freien, ein Zimmer mit zwei Sommiers, Tisch und Stühlen, eine kleine Küche und ein Bad mit Dusche.

Das grössere Appartement hat ein geräumiges Wohnzimmer mit zwei Schlafcouches, einem Kamin, einem Tisch und Stühlen sowie ein kleineres Zimmer mit Einzelsommier, ein Bad mit Badewanne und eine Küche.

Das Haus verfügt auch über einen Balkon mit Ausblick auf die Faraglioni und eine Terrasse mit Pergola, sowie eine Waschküche und kleine Gartenbereiche (siehe die Seite "Galleria").

Optimale Unterbringung kann für maximal fünf Personen geboten werden.

Haustiere sind in der Wohnung nicht erlaubt.

Während der Woche kann für die Wohnungsreinigung und das Giessen der Pflanzen gesorgt werden.

Die berühmten Badeanstalten bei den Faraglioni lassen sich in zehn Minuten über den Fusspfad und die Treppe durch Pinienhain und Mittelmeer-Macchia erreichen. Falls Sie den Weg nicht wieder zu Fuss emporklimmen möchten, können Sie mit dem Boot Marina Piccola erreichen und von dort mit dem Bus oder Taxi zurück bis zur Piazzetta gelangen.

Die nächsten Restaurants und Bars liegen schon in fünf Minuten Entfernung, zehn Minuten dauert der Spaziergang bis zu den ersten Geschäften. Das Haus ist nur zu Fuss erreichbar, da die Strassen Capris fast ausschliesslich dem Fussgängerverkehr vorbehalten sind, es gibt jedoch einen Gepäcktransportservice in der Nähe der Funicolare (Seilbahn).